Allgemeine Infos

Zeitbedarf

Zeitbedarf

Die Führungen in der Höhle dauern etwa 1 Stunde und 15 Minuten.

Für den gesamten Besuch ab/bis Parkplatz sollten Sie ca. 3 Stunden einkalkulieren, da der Zugang und die Fahrt mit der Seilbahn dazukommen.

Ausrüstung

Ausrüstung

Für den Besuch der Eisriesenwelt sind feste Schuhe und warme Kleidung notwendig, da die Temperatur auch im Sommer meist unter null Grad liegt!

 

Am Höhleneingang werden an die Besucher Grubenlampen verteilt. Ihr Höhlenführer sorgt überdies mit Magnesiumlicht für eine effektvolle Beleuchtung der eisigen Skulpturen.

 

Die Eishöhle steht im Übrigen unter Denkmalschutz und darf nur mit autorisierten Führern betreten werden.

Kinder

Kinder

 

Es liegt in der Verantwortung der Eltern, ob sie ihren Kindern den für sie relativ langen Marsch durch die kalte Höhle zutrauen. Die Erfahrung hat gezeigt, dass Kleinkinder bis zum Alter von 3-4 Jahren oftmals überfordert sind. In jedem Fall sollte auf ausreichend warme Bekleidung geachtet werden.

 

Mütze und Handschuhe bitte nicht vergessen!

Körperliche Anstrengung

Körperliche Anstrengung

Während des Besuches der Eishöhle sind insgesamt 134 Höhenmeter zu überwinden. Das entspricht etwa dem Fußmarsch durch das Treppenhaus eines großen Hochhauses. Es liegt in der Eigenverantwortung jedes Besuchers, ob er sich die damit verbundene Anstrengung zutraut.

 

Zweifellos entschädigt jedoch die Schönheit der Eisfiguren und die beeindruckende Dimension der Höhle für jede Anstrengung! Das Führungstempo wird auf die jeweilige Besucherstruktur abgestimmt. Dennoch wird stark gehbehinderten oder Herz-Kreislauf-erkrankten Personen von einem Eishöhlenbesuch abgeraten. Bereits der Zugang zur Seilbahn und der Weg von der Seilbahn bis zur Höhle bedeuten jeweils etwa 20 Minuten Gehzeit.

Für Rollstuhlfahrer/innen ist der Besuch der Eisriesenwelt leider absolut nicht geeignet. Für diese Gäste kann im Besucherzentrum beim Eisriesenweltparkplatz Aufenthalt genommen werden (Behinderten WC / Auffahrrampen). Der schotterige, leicht ansteigende Fußweg zur Wimmerhütte / Seilbahntalstation kann grundsätzlich auch mit Rollstühlen befahren werden. Auch eine Seilbahnfahrt zum Bergrestaurant kann mit Rollstuhl bewerkstelligt werden. Für weitere Rückfragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung!

Tiere

Tiere

 

Natürlich steht die Eisriesenwelt Werfen auch Tieren offen. Wegen der vielen Treppen ist es aber nicht empfehlenswert Hunde oder andere Haustiere mitzunehmen.

 

Foto und Film

Foto und Film

Manche Gäste denken: Das Fotografier- und Filmverbot in der Höhle dient vor allem dem Verkauf von Postkarten! Nein es dient ausschließlich organisatorischen Zwecken und dient auch der Naturbelassenheit des Höhlenbesuches. Der große Besucherandrang in der Eisriesenwelt macht diese Regelung erforderlich.

Bitte beachten Sie folgende Umstände:
In der Hochsaison finden die Führungen in einem Abstand von etwa sechs Minuten statt. Die vielen Motive in der Höhle, die zum Fotografieren verleiten, würden durch das ständige Fotografieren eine enorme Verzögerung verursachen und dadurch würde der notwendige Führungsrhythmus empfindlich durcheinander gebracht werden. Wenn pro Besucher während der gesamten Führung nur eine einzige Minute Verzögerung verursacht würde, hätte dies die Folge, dass die Tour durch die Höhle anstelle 70 Minuten bereits etwa 2 Stunden dauern würde! ...und wären Sie der einzige der nicht auch einmal für eine Aufnahme kurz stehenbleiben würde???

Bei jedem Stehenbleiben eines einzelnen Besuchers kommt es aufgrund der schmalen Treppen und Wege automatisch zu einem „Zerreißen“ der Besuchergruppe und insbesondere die Teilnehmer am Ende der Gruppe müssten diese „Löcher“ durch schnelleres Gehen wieder aufholen. Es entsteht dann eine Art „Ziehharmonikaeffekt“ und die daraus entstehenden Wartezeiten bei den jeweiligen Stationen sind für die anderen Teilnehmer - nicht zuletzt auch speziell für Kinder in der Gruppe - belastend!

Weiters ist auch von grundsätzlicher Bedeutung, dass durch die vielen Fotoaufnahmen insbesondere mit Blitz das gesamte Höhlenerlebnis sehr beeinträchtigt wäre! Bedenken Sie, dass sich viele Besucher wünschen, ein ungetrübtes Naturerlebnis zu genießen!

Auch Sicherheitsaspekte spielen dabei eine nicht unbedeutende Rolle!

Wir bitten um Ihr Verständnis für diese sicherlich unangenehme aber leider absolut erforderliche Maßnahme. Genießen Sie den Höhlenbesuch in aller Ruhe ohne Foto- und Filmstress.

Ihr Höhlenerlebnis sollte nicht durch die Konzentration auf das Fotografieren bestimmt sein!

Sie dürfen sich für private Zwecke alle Fotos aus unserer Fotogalerie gerne kostenlos herunterladen!

Schönwetter/Schlechtwetter

Schönwetter/Schlechtwetter

Zu Unrecht wird der Besuch der Eisriesenwelt oft als Schlechtwetterprogamm gewählt!

 

Besonders an schönen Tagen empfiehlt sich jedoch ein Besuch der Eisriesen in Werfen. Gerade dann beeindruckt der einmalige Panoramablick weit über das Salzachtal hinaus zu den Gipfeln der Hohen Tauern. Auch der Wechsel zwischen Licht und Finsternis und der natürliche  Wind beim Höhleneintritt ist bei schönem und warmen Wetter besonders reizvoll.

 

Bei Regenwetter sollten Sie unbedingt auf geeignete Kleidung (Regenschutz) achten, da die Zugangswege großteils im Freien liegen. In durchnässter Kleidung ist ein Höhlenbesuch bei 0°C nicht empfehlenswert!

 

Bitte beachten Sie auch, dass in der Hauptsaison Juli und August speziell bei Regenwetter und in der Tageszeit zwischen 10 und 14 Uhr oftmals mit Wartezeiten bis zu einer Stunde gerechnet werden muss!

 

Hinweis: Sie befinden sich in alpinem Gelände! Berücksichtigen Sie bitte, dass Wetterveränderungen sehr schnell eintreten können!

 

Anmeldung / Reservierung

Anmeldung / Reservierung

Die Reihenfolge des Besuches erfolgt ausschließlich nach dem Zeitpunkt des Eintreffens. Es ist leider nicht möglich zeitliche Reservierungen zu fixieren. In Stosszeiten in der Hauptsaison (insbesondere bei Schlechtwetter in den Mittagstunden) kann es leider für alle Besucher zu Wartezeiten kommen, die auch nicht durch Vorreservierung umgangen werden können. Wir bitten um Ihr Verständnis!

Anmeldungen Ihres Besuches sind sohin grundsätzlich nicht erforderlich. Eine kurze Mitteilung über beabsichtigte Gruppenbesuche hilft uns aber sehr bei unserer örtlichen Organisation!

Wir haben während unserer Öffnungszeiten durchgehend für Sie geöffnet!